Fake Busters

Fake Busters

Verschwörungstheorien enttarnt

Können die USA ganze Kriegsschiffe beamen?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Im Oktober 1943 führt die US-Marine das Experiment durch. Sein Zweck soll es sein, ein Kriegsschiff für das gerade neu erfundene Radar unsichtbar zu machen. Anderen Quellen zufolge sucht die Marine nach einem Entmagnetisierungsverfahren für Schiffsrümpfe: Schiffe sollen so vor den mit Magnetzündern versehenen Torpedos der deutschen U-Boote geschützt werden. Doch als die Militärforscher mit dem Versuch beginnen, geht etwas fürchterlich schief.

Im Zuge des sogenannten Project Rainbow soll die US-Marine im zweiten Weltkrieg ein Kriegsschiff unsichtbar gemacht und kilometerweit teleportiert haben. Mittels unglaublicher Technologie, die auf namhafte Wissenschafter zurückgeht. Das Experiment lief jedoch schief, fügte vielen Soldaten unheimliche Schmerzen zu – zumindest wenn man gewissen Menschen Glauben schenkt, die vom Projekt erzählen.

Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Haben sich die Weltmächte verschworen? Wollen Reptiloide die Menschheit unterwerfen und waren wir eigentlich jemals wirklich auf dem Mond? Die KURIER Fake Busters - Jeden Dienstag tauchen wir mit euch in die Welt der Verschwörungstheorien ein und suchen, nach der Wahrheit. Lasst euch von den skurrilsten Thesen verführen, und dann auf den Boden der harten Tatsachen zurück holen. Wir sprechen mit Menschen, die an die Verschwörung glauben und mit Experten, die erklären, warum es diese Verschwörung nicht gibt. Ihr findet uns jeden Dienstag auf kurier.at/fakebusters, Apple Podcasts, Spotify, und überall sonst wo ihr Podcasts hören könnt......

Bleibt skeptisch aber hört uns gut zu

von und mit KURIER

Abonnieren

Follow us